Über 100 Kinder beim Nikolausempfang
Eingetragen am 31.10.2009 08:53 Uhr
Heimatverein, Westfalen-Culinarium und eine Elterninitiative organisieren auch in diesem Jahr wieder einen Nikolausempfang für die Kinder.
In der kath. Pfarrkirche begrüßte Pastor Heribert Ester den Nikolaus. Nach Liedern und Gebet begleiteten junge Bläser des Posaunenchor der ev. Kirchengemeinde den Nikolaus zunächst zum Sackmuseum,'heilige Mann' den großen Geschenksack abholte. Von dort ging es zum Brotmuseum in der Lange Str. Bäckermeister Ansgar Westerwelle Stutenkerle, die Bäckermeister Ansgar Westerwelle übergab die Stutenkerle an den Nikolaus. Im Käsemuseum fand dann die Veranstaltung ihre Fortsetzung. Der Nikolaus spracht zu den Kindern, die ihrerseits mit Gedichten, Liedern  und Tanzeinlagen, einstutdiert von den Kindergärtnerinnen des Städt. Kindergartens, die Feier festlich umramten.  Erwartungsvoll und teils mit erfurchtsvollen Blicken nahmen die Kinder danach die Stutenkerle aus der Hand des Nikolaus entgegen. Bei einer Tasse Kakao wurde dieser dann zumeist genüsslich verspeist. (sh Fotoalbum)

KLÖNABEND in der MUSEUMSKÜCHE (immer am letzten Mittwoch im Monat)
Eingetragen am 08.10.2009 15:52 Uhr
Beim letzten Klönabend für Mitglieder und Gäste am
MITTWOCH, 28. Oktober 2009 um 20 Uhr ließen die Teilnehmer
der Breslaufahrt Erinnerungen an die viertägige Fahrt, die
vom 24. - 27.9.2009 stattfand Revue passieren.
Der I. Vorsitzenden, Ulrich Pieper, Organisator diesr Informationasfahrt, zeigte zahlreiche Fotos auf der Großleinwand in der Museumsdeele.
Noch lange saß man zusammen - denn
"Wenn Einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen!"

Heimatverein Nieheim mit einem Stand beim Bauernmarkt in Bad Meinberg dabei
Eingetragen am 14.10.2009 08:56 Uhr
Schon seit Jahren beteiligt sich der Heimatverein Nieheim mit einem Waffel- und Käsestand am Bauernmarkt in Bad Meinberg. In diesem Jahr fand der Markt am 10. und 11. Oktober statt. Tiefe Regenwolken hingen schon am Morgen über dem Kurparkgelände. Das große Zelt war da ein guter Schutz vor dem Regen, der immer wieder einsetzte.
Wie in den früheren Jahren boten die fleißigen Helferinnen Margret Schröder, Roswitha Bödeker , Walburga Mühlenhoff, Gertrud Otten und Christiane Niehörster frische Waffeln sowie Nieheimer Käse, Käsespieße, Käseschnittchen und heißen Kaffee an. Unterstützt wurden sie dabei vom 1. Vorsitzenden Ulrich Pieper und Vorstandsmitglied Wilfried Erbsland.
Erstmals in diesem Jahr auch dabei die jungen Burschen der Gruppe Juprona, die u.a. ihre selbst gebastelten Nistkästen anboten und ihre Arbeit im Bereich Naturschutz vorstellten.
Die zahlreichen Besucher des Bauernmarktes kommen gern an den Nieheimer Stand, ja man hat sogar eine treue Stammkundschaft und so musste besonders der Käse aus den Nieheimer Käsereien Pott und Menne nachgeordert werden.
Die sonst so stark nachgefragten Waffeln fanden aufgrund des regnerischen Wetters nicht den früheren Zuspruch, denn ein Verweilen bei einer Tasse Kaffee, fiel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Eines steht fest: „Im nächsten Jahr ist man wieder dabei!“

Weitere Fotos in einem Fotoalbum. Bitte klicken Sie auf das Foto!

Deutsch-Indischer Basar lockt viele Gäste an
Eingetragen am 08.10.2009 15:39 Uhr

Am Sonntag, 11. Oktober öffnete das "Museum im Kornhaus"
seine Tore auf besondere Weise. Man glaubte sich wahrhaftig
in einen orientalischen Basar versetz. Bunte Stoffe und
exotische Düfte behrrschte die sonst heimatlich gestaltete
Museumsdeele.


Die Angebote des deutsch-indischen Basars haben in Nieheim für großes Interesse gesorgt. Es gab viel zu entdecken, für jeden war etwas dabei:


- edele kostbare Handarbeiten
- Geschenkartikel
- indische Stoffe, ideal zum Dekorieren
- indischer Schmück
- leckere Marmeladen, Plätzchen, Wein
- und selbstverständlich weitere Informationen über das
  Projekt "Model Schools / Orissa Indien"

Die Vorbereitung und Durchführung haben Gerlinde Dombrowski, Angela Blauhut, Elfi Hessmer, Marietheres Forster, Angela Hermens und Marlies Heidfeld übernommen.
Der Erlös von ca. 2.500,00 € kommt zu 100% an und ist für die Kinder der Adivasi (Indische Ureinwohner) bestimmt, damit ihnen Schulbildung und medizinische Versorgung ermöglicht wird.

Lisbeth Seneca vom Heimatverein bot daszu nachmittags leckere Waffeln und Kaffee an. Der Heimatverein stellte die Räumlichkeiten, wie immer, kostenlos zur Verfügung!

Weitere Informationen auch unter: www.model-schools-india.de






Die 4. Nieheimer Kulturnacht am 28. März  
Eingetragen am 22.08.2009 00:00 Uhr
war ein großer Erfolg. Das 'Museum im alten Kornhaus' gehörte zu den Veranstaltungsorten und präsentierte die nachfolgend näher beschriebenen Akteure. Natürlich konnte in den Pausen zwischen den Auftritten auch das "Sackmuseum - die Welt der alten und neuen Säcke" besichtigt werden.




Seiten:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24