Kindergartenkinder besuchten das Sackmuseum
Eingetragen am 26.04.2012 14:15 Uhr
Am 25.04.2012 entdecken die acht Schulkinder des Familienzentrums Sankt Nikolaus Nieheim das Sackmuseum mit voller Neugier. Auf jeder Etage konnten die Kleinen alte Gegenstände entdecken und hatten die Möglichkeit, auch selber etwas ausprobieren. In der Bauernküche wurde das in einem Schrank versteckte Spülbecken gesucht, der hölzerne Kinderwagen wurde in verschiedene Sitzrichtungen positioniert und es wurde auch mit voller Kraft an der Sackentstaubungsmaschine gedreht. Nach der spannenden Entdeckungsreise setzten sich die Kinder wie auch die Betreuer in die große, alte Bauernküche und genossen im Beisammensein ihren Kuchen und ließen so den lehrreichen Nachmittag ausklingen.

Fotowanderausstellung "Erlesene Natur"  im Sackmuseum
Eingetragen am 24.04.2012 08:41 Uhr
Vielfältig und wunderschön ist die Landschaft im Kulturland Kreis Höxter - insbesondere in den Gebieten, die zu unserem Europäischen Naturerbe zählen. Dies zeigt die Fotowanderausstellung mit Bildern von Frank Grawe, die vom 22. April bis zum 31. April 2012 im Sackmuseum in Nieheim zu sehen ist. Die 40 Bilder sind in vier Schwerpunkte unterteilt: "Buchenwald, "Hirschkäfer und ihre Lebensräume", "Artenreiches Grünland, Wacholderheiden und Kalk- Halbtrockenrasen" sowie "Naturnahe Gewässer und ihre Auen". Den Betrachtern werden die Augen geöffnet für die vielen Naturschönheiten und sie werden mitgenommen auf eine Reise durch die Kurturlandschaft zwischen Weser und Egge. Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags von 10:00 bis 17:0 Uhr geöffnet.
Das Foto zeigt den Fotografen Frank Grawe bei der Eröffnung der Ausstellung.

Heimatverein pflegt Nieheimer Flechthecke im Freilichmuseum Detmold
Eingetragen am 10.04.2012 10:26 Uhr
Die Nieheimer Flechthecke ist ein einzigartiges Kulturgut von europäischem Rang. Sie zu erhalten und zu pflegen hat sich der Heimatverein Nieheim zur Aufgabe gemacht. In Feld und Flur rings um Nieheim ist sie noch vielfach zu bestaunen. Aber auch im Westf. Freilichtmuseum in Detmold kann man sie bewundern. Hier stellt die Hecke einen Teil der Regionalkultur des Paderborner Landes dar. Am Rande des Paderborner Dorfes ist eine Viehweide mit dieser lebenden Hecke umgeben. Nachdem man bereits im vergangenen Jahr auf einer Länge von über 30 Metern die Hecke neu eingebunden hatte, folgt in diesem Frühjahr ein weiteres Teilstück. In diesen Tagen wurde zunächst damit begonnen, die überschüssigen langen Austriebe herauszuschneiden. Ende März, Anfang April, wenn der Saft in den Ästen steigt, folgt das Einbinden. Für Interessenten wird in den Osterferien ein Aktionstag angeboten, wo die Besucher selbst mit anpacken können, um das Heckenflechten hautnah mitzuerleben. Die langen Äste werden gebündelt, nach rechts und links heruntergebogen und in drei Lagen mit Weidenruten fixiert. Die Technik beherrschen nur noch Wenige: denn ... auf den Knoten kommt es an!

Ausstellungseröffnung und Frühlingssingen sorgte für volles Haus
Eingetragen am 06.03.2012 14:11 Uhr
Das Interesse war riesig! Nicht nur die Nieheimer Bevölkerung war der Einladung des Heimatvereins sehr zahlreich ins Sackmuseum gefolgt, um eine kleine, aber feine Sonderausstellung mit dem verlockenden Titel „Alter Sack trifft alte Schachtel“ zu eröffnen. Auch bis nach Holzminden sowie Dassel im Solling war die Nachricht gedrungen  und gar eine Gruppe aus Kassel  hatte den Weg nach Nieheim nicht gescheut, um in der „Welt der alten und neuen Säcke“ zu erfahren, was Säcke und Schachteln verbindet.  Der Fantasie sind da natürlich zunächst Tür und Tor geöffnet, bezeichnet man doch gern einen in die Jahre gekommenen Herrn als ‚alten Sack‘ und die betagte Dame als ‚alte Schachtel“.  Doch hier im Sackmuseum geht es um Aufbewahrungs- und Transportbehältnisse. Da kommen sich Sack und Schachten dann auch sehr nahe. „Angeregt durch das Themenjahr der Museumsinitiative OWL, wo es um Holz geht, konnte schnelle eine Verbindung geknüpft werden“, erläuterte der  1. Vorsitzende des Heimatvereins, Ulrich Pieper in seiner Begrüßung. Die Schachtel besteht oftmals aus Spanholz oder aus Pappe (mit Holz als Grundstoff).  
Und als wenn das Thema der Ausstellung nicht schon unterhaltsam genug wäre, sorgte gleichzeitig das Akkordeonorchester ‚El Mikado‘ mit einem frischen Strauß bunter Frühlingsmelodien für noch mehr Unterhaltung. Da war Mitsingen erwünscht!  Mit bekannten Volksliedern und Evergreens begeisterten die Musiker das Publikum.

Alter Sack trifft alte Schachtel  - Eröffnung der Sonderausstellung am 4. März 2012
Eingetragen am 27.02.2012 07:55 Uhr
Was haben alte Säcke und alte Schachteln gemeinsam? Zunächst denkt man an die scherzhafte oder verunglimpfende Bezeichnung von in die Jahre gekommene Personen der „alten Säcke“ und „alten Schachteln“. Im Aktionsjahr 2012 zeigen die Museen in Ostwestfalen-Lippe eine herausragende Stärke der Region: das Holz.
Die Museumsinitiative in OWL e.V. ist ein in Deutschland einmaliges Netzwerk von Museen einer Region unseres Landes, das mit gemeinsamen Aktivitäten die Stärke dieser Kultureinrichtungen zeigt. Auch das Sackmuseum in Nieheim hat sich dieser Initiative angeschlossen und zeigt sich in kleinem Rahmen auch von der hölzernen Seite.
Das Thema „ASTREIN / Holz“ stellt schnell eine Verbindung  zu einem weiteren wichtigen Verpackungs- und Transportgegenstand her: die Schachtel. Die Faltschachtel besteht aus Papier oder Karton (Holz als Grundstoff) und die Spanschachtel aus Weichholz. Auch was den Inhalt betrifft, gibt es unterschiedliche Behältnisse: Streichholzschachtel, Schuhschachtel, Hutschachtel, Spielzeugschachtel usw. Die Sonderausstellung zeigt eine Vielzahl von Schachteln, die sich in Größe und Verwendungsmöglichkeit unterscheiden.
Wer annimmt, es handele sich beim Sackmuseum um eine ausschließlich juxige Einrichtung, der befindet sich auf dem Holzweg. Es verfügt über seltene historische Gegenstände und 1000 spannende Informationen.  Zur offiziellen Eröffnung ist die Bevölkerung am 4. März um 15 Uhr in das Sackmuseum herzlich eingeladen. Umrahmt wird die Veranstaltung vom Auftritt des Akkordeonorchesters „El Mikado“. Mitsingen erwünscht! Dazu gibt es Kaffee und Waffeln aus der Museumsküche.



Seiten:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24